Der zweite nationale Dissemination Workshop des Projekts MEDILINGUA- Verbesserung der berufliche Kompetenzen in Fremdsprachen für Rettungssanitäter (2013-1-PL1-LEO05-37769) in Bulgarien wurde am 26. März 2015 im Büro des Center Runi in Sofia organisiert. Zehn hoch qualifizierte und erfahrene Rettungssanitäter nahmen am Workshop teil. Sie haben alle an unterschiedlichen Ausbildungszentren oder Hochschulen in Bulgarien ihren Abschluss gemacht und arbeiten nun für verschiedene öffentliche und private Notfallzentren.

Das Programm des Workshops beinhaltete mehrere Aspekte:

  • Vorstellung des Programms für Lebenslanges Lernen
  • Einführung in das Projekt sowie in die Ziele und Ergebnisse, die bisher erreicht wurden
  • Verteilung von Disseminationsmaterial unter den Teilnehmern
  • Vorstellung des Podcast Creation Guides
  • Debatte über die Ergebnisse der Forschungsphase des Projektes
  • Vorstellung der zwei ersten Einheiten der LMS Plattform
  • Die Rettungssanitäter wurden über die bevorstehende Testphase und die Anmeldung dafür informiert

Alle Teilnehmer des Workshops waren über das Projekt und über ihren Beitrag dazu sehr begeistert  Sie bewerteten die ersten zwei Einheiten der Plattform positiv und verkündeten, dass die Plattform ein sehr nützliches Werkzeug für die Rettungssanitäter und für andere Spezialisten, die im Bereich des Rettungsdienstes arbeiten, sein wird. Die Teilnehmer erhielten die Zugangsdaten für die Plattform, zu der sie Feedback über die Funktionalität der ersten zwei Einheiten geben wollen. Sie waren sehr neugierig die nächsten Einheiten zu sehen und an zukünftigen Projektaktivitäten teilzunehmen. Der Podcast Creation Guide wurde von den Rettungssanitätern sehr positiv bewertet und sie rechnen damit mit ihm zu arbeiten, wenn sie ihre eigenen Podcasts vorbereiten. Die Teilnehmer haben etwas  über das Berufsbild und die Bildungsmöglichkeiten der Rettungssanitäter in anderen europäischen Ländern gelernt und diese mit denen in Bulgarien verglichen. Die bulgarischen Rettungssanitäter haben ebenfalls über die Probleme diskutiert, mit denen sie in ihrer täglichen Arbeit konfrontiert werden und über die Notwendigkeit, ihre Englischkenntnisse zu verbessern.

Die Teilnehmer des zweiten Dissemination Workshops in Bulgarien werden die Informationen über das Projekt und die dazugehörigen Aktivitäten an ihren Arbeitsplätzen weiterleiten, sodass mehr und mehr Rettungssanitäter in das Projekt miteinbezogen werden können. Dies wird dazu beitragen, mehr Feedback zu der Plattform zu erhalten, das dann für die Verbesserung in der Testphase genutzt werden kann.

Außerdem haben sich fünf Rettungssanitäter offiziell für die Teilnahme an der Testphase angemeldet, die im Mai 2015 beginnen wird. Mit der medizinischen Hochschule “Yordanka Filaretova” in Sofia wurde während der Veranstaltung eine starke Verbindung geknüpft und ihr Repräsentant hat bestätigt, dass sie bei der Anwerbung von Teilnehmern für die Testphase behilflich sein werden.

Photo 1- 2nd workshop in BG.JPG Photo 2- 2nd workshop in BG.JPG Photo 3- 2nd workshop in BG.JPG

Photo 4- 2nd workshop in BG.JPG Photo 5- 2nd workshop in BG.JPG