Seit dem letzten Treffen in Berlin war der portugiesische Partner, Gesaude, sehr produktiv.

Wir haben die Ergebnisse des transnationalen Treffens mit den restlichen Angestellten Gesaudes, mit lokalen Partnern in Pedrógão, mit Rettungssanitätern, die bei INEM arbeiten und mit weiteren Feuerwehrmännern besprochen und ausgewertet.

Des Weiteren wurde der dritte Newlsetter an die Projektteilnehmer und an Personen der Zielgruppe versendet. Darüber hinaus nutzte Gesaude soziale Medien wie Facebook oder aber ihre Website, um zusätzliches Material zu veröffentlichen und die Interessenten über den Stand der Entwicklung des Projekts zu informieren.

Damit wir unseren ersten Workshop im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit organisieren konnten, kontaktierten wir lokale Projektpartner. Da wir geografisch betrachtet weite Gebiete Portugals abdecken, entschieden wir uns vier verschiedene Workshops zu organisieren. Diese Workshops fanden im Oktober 2014 an der INEM Zentrale in Coimbra und an der Hauptzentrale der Feuerwehr in Figueiró dos Vinhos und in Sertã statt. Ein weiterer Workshop wurde an der Berufsschule in Pedrógão Grande abgehalten.

Weitere Informationen über das Medilingua-Projekt wurden auch auf dem Messestand von Gesaude während der jährlich stattfindenden Messe in Vila Facaia bereitgestellt.

Professionelle Rettungssanitäter sind seit September 2014 in das Medilingua-Projekt involviert. Sie wurden entweder telefonisch, per Mail oder sogar persönlich um die Teilnahme am Projekt gebeten. Seitdem werden sie regelmäßig über die einzelnen Merkmale der Plattform informiert und in die nächste Projektphase, die Pilotphase, eingeführt.

In Anlehnung an die Plattform fiel das Feedback äußerst positiv aus und die Rettungssanitäter sind sehr motiviert und interessiert daran an der Pilotphase teilzunehmen. Dann starteten wir also Teilnehmer in den Kurs einzuschreiben und Konten auf der Plattform für sie einzurichten. Einige Tests fanden bereits statt und wir sind sehr gespannt die Pilotphase zu starten, sobald der komplette Inhalt auf der Plattform abrufbar sein wird.