Am 8. Oktober fand die erste Tagung zur Öffentlichkeitsarbeit, kombiniert mit einem Test der ersten Einheit unseres Trainingsprogramm an der Akkon-Hochschule für Humanwissenschaften, Am Köllnischen Park 1, 10179 Berlin, statt. Am Kurs nahmen 20 erfahrene Rettungssanitäter teil.

Wir begannen mit einer kurzen Vorstellung unserer Sprachschule und präsentierten den Teilnehmern dann die allgemeinen Ziele des Lifelong Learning Programme und erklärten ihnen wie wir auf die Idee für das Projekt kamen. Wir stellten ihnen die verschiedenen Aktivitäten vor und die dazugehörigen Ergebnisse und konzentrierten uns dabei stark auf unsere zuvor durchgeführte Recherchephase.

Im Endeffekt kamen wir dann zur Arbeit mit der Plattform: als erstes stellte der für den Inhalt Verantwortliche ein paar Eckdaten vor informierte die Teilnehmer über die Lehreinheit an sich. Danach waren die Teilnehmer aufgefordert die Plattform für die nächsten 30 bis 40 Minuten mit ihren Tablets, Smartphones oder Laptops zu testen.

Danach hatten die Teilnehmer die Möglichkeit einen Feedback-Fragebogen auszufüllen und über ihre ersten Eindrücke über die Plattform zu diskutieren. Des Weiteren wurden verschiedene Materialien wie zum Beispiel Newsletter, Poster oder Listen zur Eintragung für den Online-Newsletter unter den Rettungssanitätern verteilt.
Die Teilnehmer waren mit der didaktischen Struktur, dem Niveau und der Vielzahl an Vokabeln und Grammatik-Features sehr zufrieden. Die Aufgaben trafen exakt auf die Probleme, die die Teilnehmer bereits im Umgang mit Patienten erlebt hatten zu, wenn es um die Verwendung der englischen Sprache ging. Die Aufgaben waren für sie leicht verständlich und sie mochten den Aufbau und die Struktur der Plattform im Allgemeinen.
Einer der Teilnehmer, der als Lehrer in der Feuerwehrschule Berlins arbeitet, sagte aus, dass er gern einen Medilingua-Workshop zum Thema “Englisch für Rettungssanitäter” anbieten möchte. Wir sind derzeit dabei diesen Workshop zu organisieren und denken, dass wir somit einen sehr wertvollen Partner für die Zusammenarbeit im Rahmen dieses Projekts gefunden haben.
Zusammenfassend ist zu sagen, dass der Workshop unserer Ansicht nach ein voller Erfolg war. Die Teilnehmer zeigten ein reges Interesse an dem Projekt und gaben uns ein überaus positives Feedback und konstruktive Kritik und Hinweise für die Zukunft, die uns helfen werden, die Plattform zu verbessern. Des Weiteren buchte die Akkon-Hochschule uns für einen zweiten Workshop für das nächste Jahr.