Das Sanitätspersonal in Großbritannien umfasst Angestellte aus dem Bereich der Rettungssanitäter, Notfallmedizintechniker und aus dem medizinischen Notdienst. Der Begriff „Rettungssanitäter” ist streng geschützt und untersteht den Regularien der zuständigen Behörde (Health and Care Professions Council ( http://www.hcpc-uk.org/aboutregistration/protectedtitles )).
Angestellte aus dem Sanitätsbereich arbeiten in den meisten Fällen in einer Ambulanz zusammen mit anderen Angestellten. Typsicherweise besteht die Crew einer Ambulanz aus entweder einem Rettungssanitäter und zwei Notfallmedizintechnikern oder aus einem Techniker und einer Rettungskraft. Derzeit verfügt nicht jedes NHS-Krankenhaus in Großbritannien über mindestens einen Rettungssanitäter, die Tendenz ist jedoch steigend.


In Großbritannien darf nur derjenige den Titel „Rettungssanitäter“ tragen, der erfolgreich einen paramedizinischen Kurs, der durch die zuständige Behörde (Health Education Council) akkreditiert wurde, absolviert hat. Das Health Education Council (in England) verkörpert eine Einrichtung, die direkt dem Staat und somit dem Department of Health untersteht. Hier wurden kürzlich alle notwendigen Informationen über die Ausbildung zum Rettungssanitäter und das Training in England im Rahmen des PEEP-Berichts (Paramedic Evidence Based Project) gesammelt ( http://hee.nhs.uk/wp-content/uploads/sites/321/2014/04/PEEP-Report.pdf ). Im Anhang des Berichts ( http://hee.nhs.uk/wp-content/uploads/sites/321/2013/09/PEEP-APPENDICES.pdf ) befinden sich detaillierte Informationen darüber wo Ausbildungen zum Rettungssanitäter angeboten werden.